Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei DocMorris Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Shop-Apotheke Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Europa-Apotheek Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei mycare Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Vfg Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Apotheken Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Aktionen Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei
-Anzeige-

www.docmorris.com
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
                    - Anzeige -
Zum Testsieger: DocMorris

Apotheke-VersandkostenfreiNeue Apothekenbetriebsordnung von der ABDA?

Wird die neue Apothekenbetriebsordnung ein weiterer, verzweifelter Vorstoß gegen die Versandapotheken?

Die ABDA - die Deutsche Apothekervereinigung hat die bislang verschloßene Tür zu ihrer Position hinsichtlich der neuen Apothekenbetriebsordnung ein Stück weit geöffnet. Ihre Bewertung läßt sich als Zustimmung mit beträchtlichen "Aber"-Anteilen zusammenfaßen.

Die Bedenken der Standesvertreter der ABDA, gegenüber dem kürzlich bekannt gewordenen Positionspapier aus dem Bundesgesundheitsministerium, beziehen sich vorwiegend auf eine Wettbewerbsöffnung hin zu Apothekenketten und Versandapotheken. Denn diese könnten den bestehenden Ordnungsrahmen "aushöhlen", fürchten die Standespolitiker. "Die ABDA betrachtet die derzeitige Struktur als das beste denkbare System für die Patientenversorgung." Da auch die Politiker eine qualitativ hochwertige, flächendeckende und wohnortnahe Versorgung sichern wolle, müßten alle Maßnahmen unter dem Kriterium des Systemerhalts geprüft werden." Sellt sich die Frage wozu das ggf. veraltet teure System erhalten bleiben muß, wenn die Versandapotheken schon heute Milionen von Kunden in den abgelegensten Gegenden beliefern?

Die von der ABDA vorgetragenen Bedenken laßen tiefgreifende ängste gegenüber dem Versandhandel vermuten, denn die Versandapotheken weichen seit Jahren den für lokale Apotheker bewährten Oligopol stetig auf. Ein logischer Schluß auf die überteuerten Original-Arzneimittel die in den Versandapotheke oft bis zu 50% günstiger angeboten werden. Hinzu kommt, daß viele Versandapotheken wie z.B. DocMorris bis zu 15.- € Bonus auf ein Rezept (Rezeptbonus) geben und die gesamte Bestellung auf Wechselwirkungen sorgfältig geprüft, bequem nach Hause liefern.

Unter diesem Aspekt sind - laut der ABDA - die "angedachten Aufgabenübertragungen des Gesundheitsministeriums innerhalb von Filialverbünden zurückhaltend zu bewerten". Dabei geht es den Standesvertretern vor allem um Betriebßtätten ohne Labor und Rezeptur sowie um die übertragung von Apotheken-Notdiensten innerhalb von Filialverbänden oder gar Apothekenketten. "Verminderte Anforderungen an einzelne Apotheken würden den Weg zu reinen Abgabestellen öffnen", ... die dann nicht mehr zwangsläufig einem anwesenden Apotheker versorgt werden müßen. Dies gefährde die flächendeckende Versorgung, in welcher der Versandhandel weitere Kunden gewinnen kann. Die Vereinfachung innerhalb von Filialverbünden können im schlimmsten Fall gute Vorteile für Einzelapotheken schaffen, die dann die wichtigen Funktionen untereinander übertragen. In einer freien Marktwirtschaft nennt man diese Aufgabenteilung schlicht und ergreifend "Wettbewerb" und ist im Erfolgsfall fast immer eine Verbeßerung für den Verbraucher.

Probleme sieht die ABDA auch bei der von der Regierung vorgeschlagenen Erweiterung des Botendienstes. Dies kann zu einer "fatalen Vermischung" der bislang rechtlich getrennten Präsens- und Versandapotheke führen. Damit würde vermutlich einer der letzten - zumindest für die Kommunikation - relevanten Differenzierungsmöglichkeiten zwischen lokalen und Versandapotheken fallen. Ebenfalls kritisch fällt die Bewertung zur Aufhebung des Verbotes von Rezeptsammelstellen sowie die Einführung industrieller Maßstäbe für Rezepturen fallen. Positive Signale kommen dagegen zu den sonstigen Regeln hinsichtlich der Betriebsräume sowie zur Beratung und Diskretion. Denn diese reduzieren vermutlich das Risiko, daß neben Versandapotheken auch Drogeriemärkte als starker Wettbewerb in den Markt der günstigen Arzneimittel eintreten könnten.
(DAZ jedoch kommentiert / 01.05.2011)

Die erste Versandapoteke: DocMorris

Die Apotheke DocMorris ist Deutschlands bekannteste Apothekenmarke und Europas größte Versandapotheke mit einem Umsatz von über 280 Millionen Euro im Jahr 2010. Bei DocMorris arbeiten über 400 Menschen am Erfolg der DocMorris-Gruppe. Seit 2007 kooperiert das Unternehmen bundesweit mit Vor-Ort-Apotheken. Auch außerhalb Deutschlands ist die Marke präsent: Mittlerweile gibt es viele DocMorris-Apotheken in Irland, Schweden und Italien. Apotheke DocMorris ist ein Tochterunternehmen der Celesio AG.
(Quelle: Heerlen (ots))
Alternative Rezeptbonus - Rezeptprämie? +++ DocMorris an "Zur Rose" verkauft +++ AMG-Novelle: Verbot Rezeptbonus +++ Seriöse Apotheke? +++ Beratung Apotheken +++ Umsatz rezeptpflichtiger Arzneimittel +++ Falschberatung Apotheken +++ Rezept einlösen, Gültigkeit +++ Geschichte Versandapotheke +++ Rolle Versandapotheke +++ Seriöse Apotheken erkennen +++ Medikamentenversand Internet legal? +++ Tipps Versandapotheke +++ Prämie, Rezeptbonus verbot? +++
Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei  
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheke-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Online-Apotheken Apotheke-Versandkostenfrei Versandkostenfrei Apotheke-Versandkostenfrei Versand-Apotheken Apotheke-Versandkostenfrei Impressum Apotheke-Versandkostenfrei Datenschutzbestimmungen Apotheke-Versandkostenfrei Haftungsausschluss Apotheke-Versandkostenfrei Kontakt
Apotheke-Versandkostenfrei

Ihre Weiterempfehlung hilft! Bitte unterstützen Sie den kostenfreien Service von versandkostenfrei-apotheke durch Ihre Empfehlung. Bitte klicken Sie dazu das "+1" von Google oder für Facebook "Gefällt mir", um sich anzumelden und den Service von versandkostenfrei-apotheke.de zu empfehlen. Vielen Dank!

Versandkostenfrei-Apotheke: jetzt bei Facebook anmelden und weiterempfehlen


© 2013 www.versandkostenfrei-apotheke.de

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

1Die Preisvorteile beziehen sich auf die von der Versandapotheke bei Erhebung der Daten genannten unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP), empfohlener Verkaufspreis oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) gilt für rezeptfreie Medikamente und Kosmetika. Alle Preise inkl. MwSt. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten. Alle Preisangaben und Informationen über Versandkosten sind mölicher Weise veraltet. Der tatsächliche Preis ist bei einer Bestellung bei der von Ihnen gewählten Versandapotheke einsehbar. Die Preise gelten nicht in stationären Apotheken. Der angegebene Rezeptbonus wurde mit drei rezeptpflichtigen Medikamenten auf Rezept mit maximaler Zuzahlung exemplarisch berechnet. Stand 07.01.2011.

2Mit der Anzahl der Sternchen bewerten wir die jeweiligen Bewertungskriterien mit unserer subjektiven Einschätzung zum Zeitpunkt des Apothekenvergleiches (Stand 07.01.2011). Je mehr Sternchen eine Apotheke von uns in einem Bewertungskriterium bekommen hat, desto höher ist der von uns erwartete Nutzen f&uunl;r den Kunden. Über alle bewerteten Bewertungskriterien hinweg, ergibt sich der Gesamtnutzen einer Apotheke, dieser wird nach der jeweiligen Zielsetzung gewichtet ausgegeben. Bei unserer Sternchenbewetung handelt es sich NICHT um eine Rezensionen unserer Leser.