Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei DocMorris Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Shop-Apotheke Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Europa-Apotheek Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei mycare Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Vfg Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Apotheken Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Aktionen Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei
-Anzeige-

www.docmorris.com
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei

Apotheke-VersandkostenfreiVersandapotheken im Test bei n-tv

Das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) hat 17 Online-Apotheken unter die Lupe genommen (25.05.2011)

Frei verkäufliche Hustenmittel, Cremes oder Kopfschmerztabletten sind bei den Internet-Apptheken fast immer erheblich günstiger als in der lokalen Aotheke. Im Durchschnitt liegen die Preise von Internet-Apotheken etwa ein Viertel unter der Empfehlung des Herstellers. Wer allerdings viel Geld sparen will, muss bei den extrem günstigen Aotheken auf guten Service verzichten.

Immer mehr Deutsche sparen indem sie ihre Einkäufe in Online-Apotheken tätigen.

Vor etwa zehn Jahren hat die Versandapotheke DocMorris als erste Internet-Apotheke Kunden in Deutschland beliefert. Damals und auch heute aus den Niederlanden, denn bis Ende 2003 war der Arzneimittelversand in Deutschland verboten. Heute ist es legal und die Bestellungen bei den Versandapotheken wachsen ungebremst. Hauptmotiv der Online-Käufer ist die Bequemlichkeit kpmbiniert mit sehr günstigen Preisen, mit denen Apotheken vor Ort nur selten mithalten können (oder wollen?).

Aber Vorsicht! Denn hohe Versandgebühren und/oder lange Lieferzeiten können die Preisvorteile schnell zunichte machen. Das "Deutsche Institut für Servicequalität" (DISQ) hat für den Nachrichtensender n-tv 17 Online-Apotheken getestet. Der Apothekentest ging insbesondere darum, wie gut können die Apotheken ihr Werbeversprechen halten? Wie preiswert sind die Anbieter tatsächlich? Und werden die Rückfragen von Kunden nicht nur richtig beantwortet, sondern auch zügig beraten?

Das Ergebnis des Apothekentest ist vielversprechend, denn vieles ist im Vergleich zum Vorjahr besser geworden! "Viele Internet-Apotheken haben ihren Onlineauftritt optimiert und den Informationsgehalt gesteigert. Außerdem beantworteten die Mitarbeiter am Telefon Kundenanfragen kompetenter", stellt DISQ-Chefin Frau Möller fest. Allerdings hat sie eine neue Erkenntnis aus der Studie gezogen, die nicht ganz so erfreulich ist: "Ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis ist die absolute Ausnahme." Guter Service und günstige Preise, versandkostenfreie Lieferung scheinen sich bei den meisten Anbietern auszuschließen.

Die Preisdifferenzen zwischen den einzelnen Versandapotheken langen auch dieses Jahr erneut weit auseinander. Die Tester des Instituts testeten die Preise von 15 marktüblichen, nicht rezeptpflichtigen Arzneimitteln. Bei der billigsten Versendapotheke kostete der Warenkorb in Summe rund 85 €, die teuerste Apotheke verlangte fast 110,- € - also 30 € mehr. Bei vereinzelten Produkten lag der Preis der teuersten Apotheke sogar 85 % über dem günstigsten Angebot. Dennoch ist aber klar: Im Vergleich zu den lokalen Apotheken ist man Online meist viel günstiger dran. Denn gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers oder Aothekenabgabepreise ist der Test-Warenkorb der Internet-Apotheken im Schnitt um 26% günstiger. Bei größeren Bestellungen lohnt sich der Einkauf bei jeder Versandapotheke fast immer. Lediglich bei kleinen Bestellungen muss man darauf achten, dass die Versandkosten den Preisvorteil nicht auffressen, gab Frau Möller zu bedenken: "Im aktuellen Test lagen sie bei bis zu fünf Euro pro Bestellung." Kleine Bestellungen tätigt man daher am besten bei versandkostenfreien Aotheken, diese finden sie auf unserer Apotheken-Vergleichsseite www.versandkostenfrei-apotheke.de.

Beim Versandtest punkteten die Versandapotheke dagegen mit schneller Lieferung. In der Regel trafen die Pakete nach spätestens zwei Tagen beim Empfänger ein. Testsieger bei der Liefergeschwindigkeit ist DocMorris - derzeit europas größter Versandapotheke.

Testergebnisse beim Apothekentest - Gesamtwertung:

Testsieger mit dem Titel "Beste Internet-Apotheke 2011" wurde die Apotheke Mediherz. Das Unternehmen bot den besten Service und überzeugte durch die schnelle und kompetente Bearbeitung von Anfragen per Telefon und E-Mail sowie eine einfache Internetseite. Aponeo lag auf Platz zwei und bestach mit ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis mit fairen Preisen und gutem Service. Auf dem dritten Platz liegt apotal.de beim Apothekentest, trotz eines zwölften Rangs bei der Serviceanalyse. Die Internet-Apotheke punktete insbesondere mit dem günstigsten Warenkorb.

Alternative Rezeptbonus - Rezeptprämie? +++ DocMorris an "Zur Rose" verkauft +++ AMG-Novelle: Verbot Rezeptbonus +++ Seriöse Apotheke? +++ Beratung Apotheken +++ Umsatz rezeptpflichtiger Arzneimittel +++ Falschberatung Apotheken +++ Rezept einlösen, Gültigkeit +++ Geschichte Versandapotheke +++ Rolle Versandapotheke +++ Seriöse Apotheken erkennen +++ Medikamentenversand Internet legal? +++ Tipps Versandapotheke +++ Prämie, Rezeptbonus verbot? +++
Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei  
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheke-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Online-Apotheken Apotheke-Versandkostenfrei Versandkostenfrei Apotheke-Versandkostenfrei Versand-Apotheken Apotheke-Versandkostenfrei Impressum Apotheke-Versandkostenfrei Datenschutzbestimmungen Apotheke-Versandkostenfrei Haftungsausschluss Apotheke-Versandkostenfrei Kontakt
Apotheke-Versandkostenfrei

Ihre Weiterempfehlung hilft! Bitte unterstützen Sie den kostenfreien Service von versandkostenfrei-apotheke durch Ihre Empfehlung. Bitte klicken Sie dazu das "+1" von Google oder für Facebook "Gefällt mir", um sich anzumelden und den Service von versandkostenfrei-apotheke.de zu empfehlen. Vielen Dank!

Versandkostenfrei-Apotheke: jetzt bei Facebook anmelden und weiterempfehlen


© 2013 www.versandkostenfrei-apotheke.de

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

1Die Preisvorteile beziehen sich auf die von der Versandapotheke bei Erhebung der Daten genannten unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP), empfohlener Verkaufspreis oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) gilt für rezeptfreie Medikamente und Kosmetika. Alle Preise inkl. MwSt. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten. Alle Preisangaben und Informationen über Versandkosten sind mölicher Weise veraltet. Der tatsächliche Preis ist bei einer Bestellung bei der von Ihnen gewählten Versandapotheke einsehbar. Die Preise gelten nicht in stationären Apotheken. Der angegebene Rezeptbonus wurde mit drei rezeptpflichtigen Medikamenten auf Rezept mit maximaler Zuzahlung exemplarisch berechnet. Stand 07.01.2011.

2Mit der Anzahl der Sternchen bewerten wir die jeweiligen Bewertungskriterien mit unserer subjektiven Einschätzung zum Zeitpunkt des Apothekenvergleiches (Stand 07.01.2011). Je mehr Sternchen eine Apotheke von uns in einem Bewertungskriterium bekommen hat, desto höher ist der von uns erwartete Nutzen f&uunl;r den Kunden. Über alle bewerteten Bewertungskriterien hinweg, ergibt sich der Gesamtnutzen einer Apotheke, dieser wird nach der jeweiligen Zielsetzung gewichtet ausgegeben. Bei unserer Sternchenbewetung handelt es sich NICHT um eine Rezensionen unserer Leser.