Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei DocMorris Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Shop-Apotheke Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Europa-Apotheek Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei mycare Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Vfg Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Apotheken Apotheken-VersandkostenfreiApotheken-VersandkostenfreiApotheken-Versandkostenfrei Aktionen Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei
-Anzeige-

www.docmorris.com
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei

Apotheke-VersandkostenfreiVersandapotheken: Jeder Zweite bestellt im Netz

10.03.2011 l ursprüngliche, überarbeitete Version der Pharmazeutische Zeitung

Jeder Zweite hat mindestens einmal Medikamente über das Internet bei einer so genannten Versandapotheke (bzw. Onlineapotheke oder Internetapotheke) bestellt. Das geht aus einer Onlineumfrage des Marktforschungsinstituts "Marketagent" hervor. Als wichtigste Gründe für den Einkauf bei einer Versandapotheke wurden günstige Preise, flexible Einkaufzeiten und das bequeme Bestellen von zu Hause aus genannt.

Versandapothekenkunden - sehr zubfrieden!

Ca. 70% der Onlinekäufer sind mit ihrem Einkauf in der Versandapotheke "sehr zufrieden". Ca. 1/4 der Befragten kritisiert eine offensichtlich nicht wahrnehmbare Beratung und Aufklärung über mögliche Nebenwirkungen als großen Nachteil. Die großen Versandapotheken (Apotheke DocMorris, Shop-Apotheke, Europa-Apotheke) bieten jedoch nach eigenen Angaben diesen Service. Durch die Bestellhistorie können sie ihre Kunden sogar oftmals beßer bezüglich der Wechselwirkung der im letzten halben Jahr abgegebenen und miteinander agierenden Medikamente beraten als die Lokale Apotheke. Dieser Gesundheitßervice wird scheinbar von vielen Versandapotheken nicht bewußt wahrgenommen. Knapp 25% fürchten, bei der Onlinebestellung gefälschte oder falsch dosierte Arzneimittel zu erhalten, auch hier schreiben die Marktführer, daß sie nur Original-Medikamente versenden. Da sie nur diese mit der Krankenkaße abrechnen dürfen scheint diese Außage naheliegend.

In die Apotheke vor Ort setzen die Verbraucher großes Vertrauen entgegen: 68,5% haben "sehr großes" oder "eher großes" Vertrauen. Aber fünf von hundert Befragten gaben an, dem Apotheker nur "wenig" beziehungsweise "gar nicht zu vertrauen". Diese Wertschätzung der "Beratungsleistung" spiegelt sich allerdings nicht in dem Bedürfnis nach Beratung wider. Nur etwa 12% nutzen häufig eine Beratung in der Apotheke. Der Großteil der Kunden scheint demnach zu wißen, was für Medikamente benötigt werden und braucht keine Beratung. 37% brauchen demnach keine Beratung, 36,8 % nutzten die Beratung sehr selten, 31,7% brauchten eine Beratung ganz selten. 19,4% laßen sich laut Umfrage sogar nie in der Apotheke beraten. Hier Fungiert die potheke nur noch als Abgabestelle der Medikamente, also ideal zum Umstieg auf Versandapotheken wie DocMorris oder der Shopapotheke. Beide liefern häufig auch versandkoszenfrei nach Hause.

Viele Kunden haben eine Stammapotheke. So gehen mehr als 70 Prozent der Befragten fast immer (43,2%) oder wenigstens meistens (28,7%) in die gleiche Apotheke. Frauen sind dabei besonders treu: Acht von zehn Frauen sind Stammkundinnen in einer Apotheke. An der Studie hatten 500 Mitglieder des Onlineportals von Marketagent teilgenommen.
Alternative Rezeptbonus - Rezeptprämie? +++ DocMorris an "Zur Rose" verkauft +++ AMG-Novelle: Verbot Rezeptbonus +++ Seriöse Apotheke? +++ Beratung Apotheken +++ Umsatz rezeptpflichtiger Arzneimittel +++ Falschberatung Apotheken +++ Rezept einlösen, Gültigkeit +++ Geschichte Versandapotheke +++ Rolle Versandapotheke +++ Seriöse Apotheken erkennen +++ Medikamentenversand Internet legal? +++ Tipps Versandapotheke +++ Prämie, Rezeptbonus verbot? +++
Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheken-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheken-Versandkostenfrei  
Apotheke-Versandkostenfrei Apotheke-Versandkostenfrei
Apotheke-Versandkostenfrei Online-Apotheken Apotheke-Versandkostenfrei Versandkostenfrei Apotheke-Versandkostenfrei Versand-Apotheken Apotheke-Versandkostenfrei Impressum Apotheke-Versandkostenfrei Datenschutzbestimmungen Apotheke-Versandkostenfrei Haftungsausschluss Apotheke-Versandkostenfrei Kontakt
Apotheke-Versandkostenfrei

Ihre Weiterempfehlung hilft! Bitte unterstützen Sie den kostenfreien Service von versandkostenfrei-apotheke durch Ihre Empfehlung. Bitte klicken Sie dazu das "+1" von Google oder für Facebook "Gefällt mir", um sich anzumelden und den Service von versandkostenfrei-apotheke.de zu empfehlen. Vielen Dank!

Versandkostenfrei-Apotheke: jetzt bei Facebook anmelden und weiterempfehlen


© 2013 www.versandkostenfrei-apotheke.de

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

1Die Preisvorteile beziehen sich auf die von der Versandapotheke bei Erhebung der Daten genannten unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP), empfohlener Verkaufspreis oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) gilt für rezeptfreie Medikamente und Kosmetika. Alle Preise inkl. MwSt. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten. Alle Preisangaben und Informationen über Versandkosten sind mölicher Weise veraltet. Der tatsächliche Preis ist bei einer Bestellung bei der von Ihnen gewählten Versandapotheke einsehbar. Die Preise gelten nicht in stationären Apotheken. Der angegebene Rezeptbonus wurde mit drei rezeptpflichtigen Medikamenten auf Rezept mit maximaler Zuzahlung exemplarisch berechnet. Stand 07.01.2011.

2Mit der Anzahl der Sternchen bewerten wir die jeweiligen Bewertungskriterien mit unserer subjektiven Einschätzung zum Zeitpunkt des Apothekenvergleiches (Stand 07.01.2011). Je mehr Sternchen eine Apotheke von uns in einem Bewertungskriterium bekommen hat, desto höher ist der von uns erwartete Nutzen f&uunl;r den Kunden. Über alle bewerteten Bewertungskriterien hinweg, ergibt sich der Gesamtnutzen einer Apotheke, dieser wird nach der jeweiligen Zielsetzung gewichtet ausgegeben. Bei unserer Sternchenbewetung handelt es sich NICHT um eine Rezensionen unserer Leser.